Scheinakazie

Scheinakazie - Robinia

Die Robinia kommt in etwa 20 Arten in den Vereinigten Staaten vor. Es ist aber vorallem die Robinia pseudoacacia die als Bonsai gezüchtet wird. Dieser sommergrüne Baum ist auch noch unter der Bezeichnung Gemeine Robinie, Weisse Robinie, Silberregen und falsche Akazie bekannt. Sie ist extrem schnellwachsend, kann etwa 25 m hoch werden, hat dornige Zweige, eine dunkle, tief gefurchtete Rinde und farnartig gefiederte Blätter mit bis zu 23 Fiedern. Eine wunderbare gelbe Herbstfärbung und die im Mai und Juni erscheinende, weisse, duftende Schmetterlingsblüten runden das ganze ab.

Kleinere, bis zu 10 m hohe Sorten sind Frisia mit goldgelben Blättern; Tortuosa mit kurzen, gewundenen Zweigen sowie Umbraculifera, die dornlose Kugelakazie.

 

Standort: An der vollen Sonne. Da die Scheinakazie recht windempfindlich ist, die Äste sind sehr bruchig, bevorzugt sie einen windgeschützen Standort.

Gestaltung/Stilarten: Ist für alle Grössen und Stilarten geeignet: Halbkaskade, Kaskade, Gruppen, Mehrfachstamm.

Giessen: Täglich während der Wachstumsperiode giessen. Im Winter etwas sparsamer giessen, aber nie ganz austrocknen lassen.

Düngen: Nachdem sich das Laub entfaltet hat, etwa jede zweite Woche bis Anfang September mit Flüssigdünger düngen. Düngekegeln sind ok. (Im Shop erhältlich)

Pflanzenschutz: Problemlos.

Siehe Kapitel: Pflanzenschutz

Überwinterung: Obwohl Robinien recht winterhart sind, können Frühfröste im Herbt dem Baum recht schädigen. Normalerweise ist ein Winterschutz bei älteren Bäumen erst ab -10°C nötig. Da unsere Bonsai aber in flachen Schalen stehen, ist ein Winterschutz unumgänglich. Frostfrei aufstellen aber nicht über +6°C.

 

Schnitt: Neue Triebe können laufend zurückgeschnitten werden. Im Herbst, damit kein Saft auslauft, werden alle überflüssigen Triebe entfernt. Wurzelausschläge sind, soweit diese nicht gebraucht werden, sofort zu entfernen und wohl direkt an der Basis. Während der Wachstumsperiode können alle Blätter, die bis zu 23 Fiedern haben können, auf 3 bis 4 Fiedern, damit die Proportionen stimmen, zurück genommen werden. 

Drahten: Ab Juni kann gedrahtet werden, sollte eigentlich nicht nötig sein. Nach einem halben Jahr wieder entfernen, nicht einwachsen lassen. Vorsicht die Triebe sind extrem bruchempfindlich.

Umtopfen: Robinien wachsen sehr schnell und sollten mindestens alle zwei Jahre umgetopft werden. Bonsaieinheitserde wie die Eigenmischung von Bonsaipflege.ch wäre ideal als Erdmischung. Drainageschicht und Abdeckgitter nicht vergessen. (Im Shop erhältlich)

Wachstumsstörungen: Nicht bekannt.

 

Sie dürfen diesen Text und Bilder für Ihren privaten Gebrauch ausdrucken. Die unveränderte Verwendung auf privaten Internetseiten ist nur mit einem Hinweis auf unser Urheberrecht und einem Link zu unserer Homepage www.bonsaipflege.ch erlaubt. Die Verwendung auf kommerziellen Seiten ist nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung erlaubt.

bonsaipflege.ch

Laubbäume - S